• Hallo Gast,
    Nachdem der bisherige Server ziemlich gründlich abgeraucht ist, habe ich endlich die Gelegenheit zum Server Umzug und Umstieg auf eine neue Foren Software genutzt. Momentan sieht hier noch alles recht unfreundlich aus mit dem Standarddesign (wird schon noch), aber sollte zumindest mal wieder funktionieren, Datenverlust hat es wohl auch keinen gegeben.
    Ich denke, alle Handy-, Tabletbenutzer und Dauerrausflieger werden es lieben, trotz der erstmal ungewohnten Bedienung. Bei Fragen und Anregungen jederzeit PM oder Facebook. Sorry für die Unannehmlichkeiten (Warum passiert sowas eigentlich immer, wenn ich im Urlaub bin?)

    Gruß Fabian,

Giardien

geronimo

Männerbeauftragter
#1
Hallo ihr Lieben.
Ich hätte da ma gerne ein Problem. Eine Hundebekanntschaft hat einen neuen Hund bekommen, da ihr letzter über die Regenbogenbrücke gegangen ist. Max, ein stattlicher Rottweiler, der ursprünglich aus Ungarn zu einer Dame ins Ruhrgebiet gekommen ist und mit dem die Dame angeblich nicht klar kam.
Jetzt ist der Hund ca. 4 Wochen hier und beim Gesundheitscheck (Kotprobe) ist herausgekommen, daß er wohl Giardien habe. Er hat allerdings überhaupt keine Symptome und ist, offensichtlich, kerngesund. Anbehandelt wird der Hund mit pflanzlichen (hömoopathischen?) Mitteln.

Mit Manni hat er schon Bekanntschaft gemacht und die Beiden, und auch Lara, laufen im selben Gassigebiet.

Wie groß ist jetzt die Ansteckungsgefahr?
 
#2
-Hallo Dirk..... ich fürchte leider groß, vor allem, wenn das Immunsystem nicht zum Besten steht- bei Giardien hat man auch keine großen Anzeichen- mal Durchfall- mal nicht,Output mal schleimig, dann wieder okay-
Und nur pflanzliche Mittel? Dann dauerts ewig bis dieser mistige Einzeller verschwunden ist!

Ich drück die Daumen, das Manni verschont bleibt!
LG MARTINA
 

conny74

Well-Known Member
#3
Ich kann dir mal die Telefonnummer von meiner Freundin Katja geben Dirk, sie ist THP und hat mir für meine Pflegehündin Mira ein Giardien Komplettprogramm aufgestellt. Ich kann mich nicht mehr genau erinnern was es alles war, daher sollte deine Bekannte vielleicht selbst nachfragen. Auf jeden Fallwar es Panacour, kohlenhydratfreie Ernährung, Kräuterbuttermilch und Morosche Möhrensuppe immer eine Portion ca.1/2 Stunde vor der eigentlichen Mahlzeit und dann waren es noch einige Pülverchen, aber wie gesagt, da bin ichmir nicht mehr sicher.
 

lucky

Bahnhofsvorsteherin
#5
Giardien ist lange nicht so ansteckend für Hunde wie für Katzen und auch die Behandlung ist bei Hunden schneller durch.
Connys Empfehlung wäre auch meine erste Wahl, aber erst mal nur für Max. Und Deine sollten den Kot von Max nicht unbedingt fressen. Und falls Max bei Dir im Garten ist, dann die Kaka zeitnah wegmachen.
Ich habe jetzt schon oft Giardien bei neu ankommenden Hunden gehabt und noch nie hatte ich deshalb danach eine Epidemie.

Und da Max symtomfrei ist kommen bei mir 2 Fragen:
1. Ist Max durchgängig syntomfrei, also nicht alle 3-4 Wochen schleimiger Kot und dann wieder normaler Kot?
2. Wenn ja, war der Test evt. nur ein Giardien Antikörpertest (die meisten Hunden haben ein paar Giardien und damit auch einen positiven Giardienschnelltest, sind damit aber symtomfrei, der Körper kommt selber damit klar und die Hunde brauchen keine Behandlung) oder wurden tatsächlich im Kot Giardieneier oder -zysten gefunden? Wenn wirklich Giardien im Kot, dann 3 Tage Panacur und evt. nach 10 Tagen nochmal 3 Tage Panacur. Damit ist es meist erledigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
#6
Bei uns ließ es sich damals nicht nicht so einfach lösen..... Dörthe hatte echt ewig damit zutun.... und hatte auch es auch an Missy weitergegeben......
Deswegen bin ich echt gerne hier... der Austausch an Erfahrungen ist gold wert...... Panacour kriegte Sie auch, nach den Medis zum Aufbau der Darmflora......
Und die Kräuterbuttermilch hatte mir auch schonmal jemand empfohlen, aber bisher brauchte ich es noch nicht!!!

LG MARTINA
 

geronimo

Männerbeauftragter
#7
@ Claudia Ds weiß ich jetzt auch nicht s genau, da ich die Leute auch nur sporadisch treffe. Es war von einem Bluttest und Kotproben die Rede. Max ist nicht bei uns im Garten, da solltest du mal Manni erleben. :) Er hatte wohl einmal Durchfall und danach nur noch normalen Output. Ich mache mir jetzt erstmal keinen Kopf, da bei meinen Alles normal ist. Wie gesagt werde ich, wie jedes Mal, eine Kotprobe zum Impfen mitnehmen und gut ist. Erstmal danke für eure Kommentare.
 
Oben