• Hallo Gast,
    Nachdem der bisherige Server ziemlich gründlich abgeraucht ist, habe ich endlich die Gelegenheit zum Server Umzug und Umstieg auf eine neue Foren Software genutzt. Momentan sieht hier noch alles recht unfreundlich aus mit dem Standarddesign (wird schon noch), aber sollte zumindest mal wieder funktionieren, Datenverlust hat es wohl auch keinen gegeben.
    Ich denke, alle Handy-, Tabletbenutzer und Dauerrausflieger werden es lieben, trotz der erstmal ungewohnten Bedienung. Bei Fragen und Anregungen jederzeit PM oder Facebook. Sorry für die Unannehmlichkeiten (Warum passiert sowas eigentlich immer, wenn ich im Urlaub bin?)

    Gruß Fabian,

wichtige Zusatzstoffe, die Katzen brauchen

M

Michie

Guest
#1
Hallo Ihr Lieben,

kennt hier jemand einen Online-Shop, wo man die nötigen Zusatzstoffe, die Katzen so brauchen wie Taurin etc. bekommen kann? Am besten alles zusammen in einem Pulver, das wäre gut :).

Ich habe beschlossen, zu versuchen, das Futter selbst zu kochen. Choco verträgt am besten das von Almo nature, diese winzig kleinen Dosen zum horrenden Preis. Und die wichtigen Stoffe sind da auch nicht drin.

Deshalb denke ich mir, dass ich das auch selbst hinkriegen könnte, das Fleisch mit Reis zu kochen, etwas zu zerkleinern oder auch mal ganz zu lassen und mit den wichtigen Zusätzen zu versehen. Billiger wird es bestimmt :D. Meine Katerbande frisst mir zur Zeit nämlich schon fast die Haare vom Kopf :D.

Ich danke euch!
 

kfrau

Active Member
#4
Es gibt bei ZooPlus (aber bestimmt auch woanders) Felini Complete:

http://www.zooplus.de/shop/katzen/k...rohfuetterung_b_a_r_f/supplemente_barf/139342

Ansonsten ist das richtige Kochen/Barfen für Katzen gar nicht so unaufwendig (Ickie hatte mir da mal ein
Buch geliehen); da reicht nicht nur Taurin, sondern da brauchst Du hier ein winziges Stück Zucchini und dort ein
bißchen von einem bestimmten Öl, etc. pp.

Und ob sie das dann mögen, wie jetzt das 'pure' Almo Nature, ist die Frage...

Ich würde versuchen, sie an gutes Alleinfuttermittel zu gewöhnen. Ich versuche das auch.
Das ist auch nicht teurer, als richtig selbst gemachtes und auf jeden Fall viel zeitsparender.
 
M

Michie

Guest
#6
Hallo Ihr Lieben,

ich hatte mir das mal wieder ganz einfach vorgestellt :D. Nun war ich auf der Barf-Seite und allein die Zutatenliste hat mich demotiviert :eek:.

Ich dachte, ich koche Hühnchenfleisch und Reis, vermixe das mit einem fertigen Pulver und fertig ist mein Katzenfutter.

@kfrau:

Ich glaube auch, dass ich noch weiter nach dem optimalen Futter suche. Das was ich gestern gekauft habe, war nicht ganz so teuer. Wie gut sie es vertragen, sehe ich dann heute Abend.

Saphira kann alles fressen. Aber die beiden "Neuen" haben vermutlich noch mit den ganzen Umstellungen zu kämpfen. Außerdem sind sie wirklich sehr, sehr verfressen. Sie scheinen dauernd Hunger zu haben. Sie bekommen nun mehrmals täglich kleine Portionen und ich hoffe, dass sich das alles noch einpendelt und sie erkennen, dass sie genug zu Fressen bekommen :). Den einen Tag habe ich Pizza kleingeschnitten und die beiden hingen mir am Bein und haben fürchterlich miaut, so als ob sie den ganzen Tag noch nichts zu Fressen bekommen hätten und kurz vorm Verhungern wären :D.

@ Ickie:

vielen Dank auch für deinen Link, der ist sehr interessant!
 

kfrau

Active Member
#7
Wie äußert sich das denn, wenn Choco andere Futter nicht so gut verträgt?

Aber Du hast eine tolle Ausgangsposition, nämlich daß Saphira nicht mäkelig ist und die Neuen sehr verfressen sind. thup

Das kenne ich von Kosima, sie ist so wunderbar unkompliziert, hat aber, seit sie hier ist, auch ein bißchen mit der
Umstellung zu tun. Soll heißen, daß ihr Kot manchmal ziemlich weich ist.
Bei der Katzentheke (siehe Ickies Link) habe ich Heilerde bestellt, die ich ihr dann mit ins Futter gebe.

Hier ist es Nikolaus, der eben sehr heikel ist und das ist gar nicht einfach... :rolleyes:
Zur Zeit muß ich ihn mit 'Lecker-Whiskas' :rolleyes: zufüttern, damit er wieder genug auf die Rippen bekommt,
aber das soll so nicht immer bleiben.
 
M

Michie

Guest
#8
Hallo Karin,

dein Problem mit Nikolaus habe ich schon verfolgt. Ich weiß, es ist wesentlich schlimmer, wenn sie mäkelig sind und nicht fressen wollen. Meine beiden vorherigen Katzen waren ein bisschen schnöggelig. Trockenfutter ging immer, aber beim Dosenfutter war es oft schwer, es ihnen recht zu machen. Heute mit Heißhunger gefressen, am nächsten Tag verscharrt.

Ach so, Trockenfutter habe ich aber komplett abgeschafft. Es soll ja so ungesund sein und ich bin froh, dass hier keiner mehr darauf "besteht".

Choco neigt auch zu weichem Stuhl und Blähungen. Obwohl die Blähungen jetzt über die Zeit wirklich schon viel, viel besser geworden sind. Vielleicht bin ich auch einfach zu ungeduldig, die Umstellungen brauchen halt seine Zeit.

Ich las auch gerade bei der Katzentheke und kann mich mal wieder nicht entscheiden. Wenn du sagst, bei Kosima hilft Heilerde (meinst du Kieselgur?), hilft es ja bei Choco vielleicht auch. Kosima ist doch auch "Spanierin", nicht wahr :D? Gibst du die Heilerde nur, wenn sie weichen Stuhl hat, oder hast du eine Kur damit gemacht?

Das SE finde ich auch sehr interessant...
 

sumse

Active Member
#9
so eine Handvoll TroFu schadet doch nun wirklich nicht. Du hast ja heute gesehen, dass unsere nicht so viel bekommen, allein schon deshalb, weil Hexchen CNI hat.
Giny frisst ja auch wie ein Scheunendrescher, ich glaube, morgen geht es auch erst mal wieder auf die Waage.
 

kfrau

Active Member
#10
Ich glaube auch, daß Du ein bißchen zu ungeduldig bist. ;-)
Was Du von Choco erzählst, hört sich für mich von Kosima ganz bekannt an. Ja - Kosima ist unsere kleine süße Spanierin. :cat:
Das wird sich schon einspielen..., aber die Heilerde ist gut. Nein, daß ist nicht Kieselgur, sondern Bentonit Heilerde, hier:

http://www.katzentheke.com/infoSlipperyElm.htm

Ich habe es zuerst immer gegeben, aber jetzt nur noch nach Bedarf.

Was meinst Du mit SE?

Ohne Trockenfutter geht hier gar nichts, allein schon, weil Nelson es ausschließlich nimmt und auch nur aus der Hand. :rolleyes:
Ich finde Trockenfutter gut, wenn es nicht ausschschließlich gefuttert wird (das mit Nelson finde ich ätzend, aber
es bleibt uns nichts anderes übrig), wenn es gut ist, also einen hohen Fleischanteil hat und wenn es eben
wenig bleibt.
Habe auch die Erfahrung gemacht, daß es gut für die Zähne ist.
 
M

Michie

Guest
#11
Hallo Karin,

ja, dann übe ich mich mal in Geduld, dumdidum. Ich leide zur Zeit unter einer gewissen Paranoia. Seit Speedy gestorben ist, sehe ich sie überall kommen :eek:. Dabei geht es allen Katzen gut, sie haben ein super Fell, nur halt so kleine Ungereimtheiten ab und zu und nichts, was man so richtig einordnen kann, verstehst du, was ich meine?

SE ist genau das, was du verlinkt hast :).

Bei Trockenfutter scheiden sich glaube ich echt die Geister. Die einen sagen es ist ganz schlecht, wohl aber hauptsächlich bei Katzen, die nicht viel trinken wegen Blasensteinen. Die anderen sagen, es ist gut für die Zähne, weil es halt den Zahnstein reduziert. Letztens habe ich irgendwo gelesen, es wäre schlecht für das Zahnfleisch, weil es so hart ist und dadurch Zahnfleischentzündungen fördern kann.
Eine Handvoll fällt gerade noch in meinen Toleranzbereich :).
 
#12
eine kleine frage: wie lange sind die katzen schon da? kann es sein, dass sie würmer haben? die neuankömmlinge entwurme ich immer mehrmals hintereinander...
gutes trockenfutter an sich ist nicht schädlich - viele katzen trinken aber zu wenig, und dann wird es zum problem! da kann ein katzenbrunnen abhilfe schaffen (unsere haben dafür den dorfbrunnen :D), oder schon nur, fress- und futternapf räumlich getrennt aufzustellen (mindestens 3m auseinander).
 
M

Michie

Guest
#13
@yurisha:

die Katzen sind jetzt seit ziemlich genau 4 Wochen da. Sie haben aber direkt vor der Ausreise beide eine Wurmkur bekommen, und zwar Milbemax. Deshalb schließe ich Würmer eigentlich aus.

Bei mir stehen Fress- und Wassernapf schon lange getrennt, weil ich mal gelesen hatte, dass Katzen nicht da trinken, wo sie fressen.
Das stimmt auch wirklich, seitdem haben sie besser getrunken.
 
#14
also ich weiss ja nicht, wie ihr das bei den spanischen katzen handhabt - die hunde entwurmen wir IMMER noch mal, wenn sie da sind! meist am anfang wie welpen die ersten 3 monate jeden monat, dann normal...
 

Rusty

Morgenmuffel
#15
Die anderen sagen, es ist gut für die Zähne, weil es halt den Zahnstein reduziert. Letztens habe ich irgendwo gelesen, es wäre schlecht für das Zahnfleisch, weil es so hart ist und dadurch Zahnfleischentzündungen fördern kann.
seh diesen Thread erst jetzt und möchte zum obenstehenden was loswerden: das mit dem Trofu gut für Zähne ist eine Mär, schau, die Katze beisst einmal auf ein Stück Trofu und es zerspringt und es wird geschluckt. Wie soll das denn die Zähne reinigen? Reinigender wäre ein grösseres Stückchen Fleisch wo sie ein Weilchen am Kauen und Zerlegen sind, sei's Rindsmuskelfleisch oder auch mal ein Hähnchenflügel (da nehm ich die Röhrenknöchlein raus da je nach Katze heikel und ich im Kot eines der Hunde schon grosse spitze unverdaute Stücke fand) - so werden Beisserchen sauber ;-)

Eine Handvoll Trofu ist übrigens je nach Qualität schon eine halbe Tagesration, so by the way. ;-) Aber ich hab ja einen Kater, der keinerlei Nafu frisst und einen der keinerlei Trofu frisst und hab lernen müssen dies einfach zu aktzeptieren. Die kleine Teufelin frisst alles, wirklich alles, auch Papier und Karton :rolleyes:
 
#16
Wir haben ja 6 Kater und jeder ist anders. Gerne würde ich für die Mäuse auch kochen, doch die Frage ist immer fressen sie es auch??
Bei uns handhaben wir es so ,es steht immer Nassfutter da und als wir unsere Neuzugänge Sammy, Calor und Crümel bekamen, glaubten wir auch sie wären ausgehungert. Heute sieht das ganz anders aus, sie fressen gut aber nicht mehr so verrückt. Torfu gebe ich als Leckerchen in einen Futterball. Da müssen sie sich bewegen bis mal was rausfällt, das wird Megagut angenommen. Sie wissen alle das da was drin ist und sie geben sie reglich mühe das auch heraus zu bekommen.Calor ist auch etwas empfindlicher wenn ich zwei mal die Woche Rindfleisch roh, jedoch einmal eingefroren gebe. Da kann es auch schon mal sein das sein Stuhlgang etwa weiher wird.
Zwei mal die Woche gibt es Hühnbrustfilet gekocht, das wirt auch von allen gefressen außer Gustav der frißt nur Nassfutter oder ncoh lieber wenn er könnte Torfu.
 
T

tierhilfe-seesen

Guest
#17
Unsere fressen alle vollkommen unterschiedlich.
Paar gehen nur an TroFu ran, andere an beides.
Ich peppe etwas auf mit Quark, Joghurt, rohes
Fleisch, Fisch und Eintagsküken. Bei manchen
muss ich kochen, andere mögen es nur roh.
Tja, sind halt alles Individualisten. :D
 
M

Michie

Guest
#18
Ich danke euch!

Ich bin echt froh, dass ich zur Zeit keinen hier habe, der auf Trockenfutter besteht, auch wenn es in mancherlei Hinsicht einfacher ist. Sie würden es schon fressen, das andere fressen sie aber auch gern.

Ich sehe es aber auch so, dass wenn eine Katze nur Trockenfutter fressen mag, bekommt sie es auch. Das muss akzeptiert werden. Was nützt das beste und gesündeste Futter, wenn es die Katze nicht frisst?

@ Rusty: ja, das stimmt. Manche kauen das Trockenfutter auch gar nicht und schlucken es heile hinunter :). Das ist immer gut, wenn sie alles fressen und auch alles gut vertragen. Papier und Karton fressen meine nicht :).

@gustav-charly: ja, wenn sie dauernd so gierig sind, denkt man, sie seien ausgehungert. Aber das stimmt definitiv nicht. Sie wiegen beide um die 5 kg. Choco sieht sehr schlank aus, aber Mitti hat ein ganz ordentliches Bäuchlein. Ich hoffe, dass sich diese extreme Verfressenheit gibt, wenn sie über einen längeren Zeitraum merken, dass es genug gibt. Euer Beispiel lässt mich hoffen :). Simba war ja am Anfang auch so verfressen. Und nun frisst er manchmal auch nicht mehr alles auf und je nachdem, was es gibt, lässt er es auch stehen. Und vor allem schlingt er nicht mehr so wie am Anfang.

@ tierhilfe-seesen: ja, es sind alle Individualisten und das ist auch gut so. Das ist bei uns Menschen ja auch nicht anders. Zu dem, was dem einen schmeckt, sagt der andere "bäääääh".
 
Oben