• Hallo Gast,
    Nachdem der bisherige Server ziemlich gründlich abgeraucht ist, habe ich endlich die Gelegenheit zum Server Umzug und Umstieg auf eine neue Foren Software genutzt. Momentan sieht hier noch alles recht unfreundlich aus mit dem Standarddesign (wird schon noch), aber sollte zumindest mal wieder funktionieren, Datenverlust hat es wohl auch keinen gegeben.
    Ich denke, alle Handy-, Tabletbenutzer und Dauerrausflieger werden es lieben, trotz der erstmal ungewohnten Bedienung. Bei Fragen und Anregungen jederzeit PM oder Facebook. Sorry für die Unannehmlichkeiten (Warum passiert sowas eigentlich immer, wenn ich im Urlaub bin?)

    Gruß Fabian,

Blinde Katze ??

bueffelin

Hüterin der Hasen
#1
Ich bin am überlegen on nicht wieder ein kater bei uns einziehen darf.

Mein Favorit im Tierheim soll aber raus können.
Also leider nix für uns.
Ich will ja gaaaaaanz gerne einen schwarzen Kater.
Schwarz war schon immer mein Traum, aber hatte ich noch nie.

Leider ist es wohl gaaanz schwer bei uns in den Tierheimen einen kleinen schwarzen Kater zu bekommen der für die reine Wohnungshaltung geeignet ist.

Jetzt wurde mir vom Tierheim ein im Mai geborener schwarzer kater angeboten, der allerdings blind ist.
Ich weiss nicht so recht, ob das das richtige für uns wäre.
Hat jemand von Euch Erfahrung mit einer blinden Katze ??

LG

Marion
 
#2
Ich kenne einige blinde Katzen, die sind da unproblematisch. Also, wenn ich so nachdenke, sind die sogar alle so, dass man ihre Blindheit gar nicht bemerkt
Die kommen damit gut zurecht. Man sollte nicht alle 14 Tage die Wohnung umstellen, und ggf. muss man auch mit Deko-Materialien etwas zurückhaltender sein (oder mal Verluste verkraften können), aber grundsätzlich können die sich sehr gut einfügen.

Ein bisschen Obacht und Aufmerksamkeit wäre vielleicht manchmal nötig, was Gefahrenquellen angeht.

Die anderen mit im Haushalt lebenden Tiere sollten allerdings nett sein, also bei meiner Rüpelbande wäre es schwierig, da sind ein paar echte Arschkrampen dabei, die einen Neuankömmling auch gern bei jeder sich bietenden Gelegenheit angehen. Und sich dann n Ast freuen, wenn derjenige flüchtet und versteckt. Ich hab da zwei Rüpel dabei, die lassen das erst wenn es ihnen langweilig wird. Das wäre für einen Blinden dann eher nicht so prickelnd. Wenn deine Bande nett ist, warum nicht?
Anfangs etwas Geduld, bis der Kleine sich orientiert hat, aber wenn das durch ist, dann gibt es vermutlich keinen großen Unterschied zu bemerken.

Freigang geht natürlich nicht, von daher sucht eine solche Mieze eh einen Platz in einer reinen Wohnungshaltung, was ja bei euch gegeben wäre.

Falls du dich nicht mit gutem Bauchgefühl dafür entscheiden kannst, hätten wir in Catalonien noch den Ilko, oder wenns schwarz mit weißer Maske sein darf, den Paul und Peter.

Aber ich würde mich natürlich sehr freuen, wenn ein blindes Katerchen den Platz bekommt! Die Handicaptiere haben es eh immer deutlich schwerer, wenn du einem von ihnen ein schönes Plätzchen bieten kannst, dann wäre es toll wenn er die Chance bei dir bekommt!!
 

bueffelin

Hüterin der Hasen
#4
Danke.
Aber ehrlich gesagt hab ich bedenken wegen unserem roten teufelskater .
Der kann schon auch mal etwas grob werden.
Mein Bauchgefühl stimmt irgend auch nicht.
Und nur aus Mitleid, ich denke das wäre nicht richtig.

Kassel is halt leider wahnsinnig weit weg. ....
Wo könnte ich denn den Spanier (?)sehen.
Wo würde der denn dan ankommen ?


LG.

Marion
 

bueffelin

Hüterin der Hasen
#8
Hatte mich gestern mit meiner Schwester über das Thema blinder Kater unterhalten. Sie sah da auch nicht so ein Problem und meinte Ihre ine Katze war auch fast blind.
Allerdings meinte Sie dann auch, das Problem wäre wohl eher der rote Kater.
Seh ich auch so.
Ein sehendes Kätzchen kann sich ja doch mal schnell irgend wo hin "retten" und sieht auch wenn Azi Ihm mal auflauert.
Aber so ein blindes kann ja nicht mal so schnell spontan wo hin.

Ich denke es war gut so, das ich abgesagt habe.

Mittlerweile tut sich anderes.

LG

Marion
 
#9
Ich glaube du mußt vom Wesen und dem Umgang wie dein anderen Kater mit Gesellen umgeht, einschätzen. Blinde Katzen sind eigentlich unkompliziert, doch sie brauchen eben nur jemanden der sich anpassen kann und damit klar kommt. Doch das kannst du selbst am besten einschätzen. den du kennst dein Tier am besten.
 

bueffelin

Hüterin der Hasen
#10
Azrael kann manchmal ein ganz schöner Raubautz sein.Aber auch recht lieb.
Auf den Versuch bei so einem Tier möchte ich es nicht ankommen lassen.
Wenn es nicht gehen würde und der blinde Kater sein Zuhause wieder wechseln müste wäre es auch nicht im Sinn der Sache.
Ich hoffe er findet ein ganz tolles Zuhause.
Und gerade in dem Fall ist es besser es zu lassen wenn man Zweifel hat.

LG

Marion
 

Internette70

Tapferes Schneiderlein alias Knutilie
#11
Ich denke auch mal, das Azi nicht der Richtige für den kleinen wäre. Und wenn du dich schon selber nicht wirklich sicher fühlst, war das schon die richtige Entscheidung. thup
 

bueffelin

Hüterin der Hasen
#12
Am Wochenende hab ich mich mit einer Bekannten Unterhalten.
Unter andere hatten wir es auch über das Tierheim hier bei uns.
Ihr ging es wohl ähnlich wie mir, das sie wenn überhaupt nur ein "krankes" Kätzchen von denen bekommen hätte.
Scheinbar sind die Ansprüche dort wohl so hoch, das man wirklich Schwierigkeiten hat.
Leider hab ich das schon von vielen gehört, nicht nur bei Katzen, sondern auch bei Hunden.
Ich hatte mich ja zwischenzeitlich auch noch im I net bei anderen Tierheimen in der Gegend umgeschaut.
Es wären auch potenzielle neue Mitbewohner dabei gewesen.
Allerdings ist dort auch niemand gewillt ein Tier in ca. 70 Kilometer Entfernung ab zu geben.
Manchmal gewinnt man wirklich den Eindruck sie wollen gar keine Tiere vermitteln.
Wirklich schade.
Und dawird dann noch geschimpft wenn man ein Auslandstier zu sich nimmt, weil sich hier so unmöglich angestellt wird.

LG

Marion
 
Oben