• Hallo Gast,
    Nachdem der bisherige Server ziemlich gründlich abgeraucht ist, habe ich endlich die Gelegenheit zum Server Umzug und Umstieg auf eine neue Foren Software genutzt. Momentan sieht hier noch alles recht unfreundlich aus mit dem Standarddesign (wird schon noch), aber sollte zumindest mal wieder funktionieren, Datenverlust hat es wohl auch keinen gegeben.
    Ich denke, alle Handy-, Tabletbenutzer und Dauerrausflieger werden es lieben, trotz der erstmal ungewohnten Bedienung. Bei Fragen und Anregungen jederzeit PM oder Facebook. Sorry für die Unannehmlichkeiten (Warum passiert sowas eigentlich immer, wenn ich im Urlaub bin?)

    Gruß Fabian,

Ernährung bei Hunden mit Ca.Oxalat-Harnsteinen

Prada

Fussel-Oma
#1
Falls bei einem eurer Hunde jemals diese blöden Harnsteine festgestellt werden (man kann sie nur mit dem Urin ausschwemmen und nicht mit Medikamenten auflösen wie die Struvit-Steine) könnt ihr gern HIER schreien:)
Ich habe meine sog. "Doktorarbeit" :D fertig und kann sie gern zur Verfügung stellen.
Diese Liste (Excel) enthält geeignete Gemüse- und Obstsorten und ungeeignete.
 

sophia2008

Stammesälteste
#2
Ich kann Euch Margrits Doktorarbeit nur empfehlen !thup


Margrit, ganz S4!

Habe das Studium bereits aufgenommen und bin begeistert !thup
Auch als Nicht-Barfer hole ich mir ganz viele Tips ! ;-):D

Meine Beiden , vorallem NAPE , werden sich noch wundern !:)
Frauchen arbeitet an der Gesundheit für die ganze Familie !;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Charline

Guest
#4
Hallo Prada,
bin neu hier (siehe tratschecke) und habe auch einen hund mit oxalatsteinen. das ist echt mühsam, über den oxalatgehalt von lebensmitteln was rauszufinden, und oft genug völlig widersprüchliche angaben... bin auch gerade dabei, eine lebensmittelliste und fütterempfehlungen zu erstellen (noch nicht fertig), würde aber gerne mit deinen erfahrungen vergleichen.
deshalb tät ich mich freuen, wenn du mir deine lisate schickst; wenn ich mit meiner fertig bin, revanchiere ich mich gerne.
gruß aus bielefeld von Charline
 
#5
Hallo, Charline,
natürlich kannst du herzlich gern meine Aufstellung bekommen. Ich habe deine Vorstellung noch nicht gelesen deshalb die Frage, was fütterst du? Barfst du?
Und du solltest mir deine email Adresse per PN senden weil die Liste für den Anhang im Forum zu groß ist und ich sende sie dir dann.
 
C

Charline

Guest
#6
Hi,
hab dir gerade die email-adresse geschickt.

lange jahre hab ich trockenfutter gefüttert, zwar ein gutes, aber es hat offenbar doch die steinbildung unterstützt.
seit februar umstellung der ernährung, weil struvitkristalle im urin. zuerst dieses unsägliche futter von royal canin, in dem so wertvolle inhaltsstoffe wie sägemehl (vornehm lignozellulose) drin sind, und das dennoch doppelt soviel kostet wie zb. ein wolfsblutfutter.
als die 7kg alle waren, umstellen auf halb nass, halb trocken.
nass hieß: geflügel oder lamm (frisch) oder rind oder pansen aus der dose (lunderland). und dazu gemüseflocken von lunderland (zum einüben ist das ganz praktisch, und auch für urlaub..) ergänzt mit mais-, reis-, und haferflocken. struvit war weg, der harn immer angemessen im sauren bereich.
und dann der schock: das wesentliche waren die ganze zeit schon nicht die struvitsteine, sondern oxalatsteine, die den sauren urin gar nicht so gut brauchen können.

inzwischen hab ich rausgefunden, dass all diese prophylaktischen futter der industrie bei struvit gut passen (wenn mans halt bequemer haben will) - aber bei oxalat im grunde überhaupt nicht. und die tierärzte wissen alle nicht gut bescheid - meiner staunt gerade, was und wie genau ich alles erforscht habe.
im gegensatz zu den tierärzten halten humanärzte inzwischen strikte diätvorschriften bei nieren-/blasensteinen für überholt. bei oxalat empfehlen sie bestenfalls, keine exzesse mit oxalat im essen zu machen. damit meinen sie: möglichst nicht mehr als 50 mg Oxlat pro tag aufzunehmen. die calciumeinschränkung ist nach neuesten erkenntnissen sogar völlig unangebracht, weil: wenn genug calcium gegessen wird, bindet es schon im darm das oxlat, die kristalle werden über den stuhlgang ausgeschieden und gar nicht erst in den blutkreislauf aufgenommen. Motto: "wenn Sie schon rhabarber essen müssen, dann tun Sie wenigstens vanillesosse drauf."
auch die magnesiumeinschränkung (der antistruvit-futter) ist bei oxalat eher schädlich, denn es wurde ebenfalls entdeckt, dass um so weniger oxalat auskristiallisiert, je mehr magnesium im urin vorhanden ist.
das gemüse abkochen und das kochwasser wegschütten vermindert den oxalat-gehalt übrigens auch. ob vitB6-pillen zur behinderung der oxalataufnahme nützlich ist, darüber habe ich keine eindeutigen aussagen gefunden.

einig sind sich alle jedoch darin, dass die trinkmenge und damit die urinmenge erhöht werden muss, auch häufiges urinabsetzen ist vorteilhaft (dann bleiben eventuelle kristalle nicht lange genug in der blase, um unangenehm groß werden zu können). ich krieg meinen hund mithilfe von frischer, verdünnter fleischbrühe zum reichlich trinken, ggf. auch aus suppenknochen. brühwürfel hab ich noch nicht probiert, aber mag ich selber nicht sonderlich und wär mir auch zu salzig. irgendwo las ich auch, dass manche hunde auch gern einen schuss karottensaft im wassernapf mögen. und mein nassfutter ist jetzt eher suppig als breiig.
inzwischen kriegt chaplin praktisch nur noch nassfutter, zt. frisch gekocht, zt. aus den lunderlandprodukten. den trockenfutterrest verfüttere ich höchstens noch als leckerli, glaub nicht, dass das schadet.
da er seit der op ja einen neuen harnröhrenausgang hat, also nicht mehr die engstelle des penisknochens, ist das rauspinkeln von kleinen steinen nicht mehr das problem. nur: je mehr rüden in der nähe sind, desto mehr muss er das bein heben, statt sich wie die madels zu hocken, und dann wird das standbein hübsch nass. ;-) aber wenn das alles ist.....
was mir überhaupt noch nicht klar ist, ist: was ist mit einem gelegentlichen knochen? gift? oder harmlos? aber das werde ich auch noch rauskriegen!
 
#7
Knochen sollte man nicht füttern, Neli bekommt nur ein Stück Knorpel wenn wir am Vormittag Knochenmahlzeit haben.

Lt unserem TA können Hunde auch gleichzeitig beide Sorten Steine haben, was natürlich noch dämlicher ist.
Ich barfe meine Hunde und Neli bekommt sehr wenig Innereien, meistens nur ein Fitzelchen zum Fleisch (Geflügel oder Rind)

Ich habe dir meine Excelliste gemailt und ich hoffe, dass sie dir nützt;-)
 
U

Unregistriert

Guest
#10
auch wir haben problem mit steine

Hallo ihr Lieben,


ich wäre auch sehr an der Arbeit interessiert. Meine Adresse: elli3@t-online.de

Mein Hund hat leider 3 Baustellen die über das Fressen gesteuert werden sollen, leider gibt es aber dafür keine passende Lösung.
Mein kleiner 2kg Prinz hat einen inoperablen Lebershunt, hat aber soweit keine Symptome außer dass die Gallensäurewerte sehr hoch sind.
Er hat einen extrem empfindlichen Magen und verträgt vieles nicht, was genau wissen wir aber nicht. Er bekommt dann extreme Bauchschmerzen und Rumoren, aber kein Durchfall, seltenst erbricht er sich mal.
Und er neigt zu Calcium Oxalat Steinen in der Blase,
wir haben einen vor 6 Monaten entfernen lassen und hatten jetzt schon wieder ordentlich Sediment in der Blase der aber ausgespült werden konnte.

Das Urinary von Royal Canin schmeckt ihm überhautp nicht und seitdem er es bekommt ist er ziemlich trägt.
Das Hetapic vorher für seine Leber hat er super vertragen und auch gefressen, hat jetzt aber so extrem schnell wieder Sediment entstehen lassen :(
Sein TroFu bekommt er immer komplett in wasser eingeweicht.

Ich würde mich über deine Doktorarbeit freuen :)
Vielleicht hast du ja noch Ideen wie ich meinem Prinzen helfen kann :)

Lg ELisa
 
#11
Hallo, Elisa,
leider konnte ich bisher noch immer nicht auf meine Liste zugreifen. Ich kann dir aber folgenden Tipp geben:
Neli bekommt inzwischen das Nassfutter von Vet-Concept "LOW MINERAL"

http://www.vet-concept.com/Hundemenuenbsp;-LOW-MINERAL.htm?websale8=vet-concept&pi=M120020&ci=001191

zusätzlich bekommt sie ins Futter zur Ansäuerung astoral UTI Tabletten zerbröselt und damit ihr das Nassfutter nicht irgendwann "zum Hals raushängt" jeden zweiten Tag eine Mahlzeit von mir gekochtes Geflügel mit von mir gekochtes püriertes Gemüse. Möhren, Zuccini, Kürbis. Das Kochwasser muß leider abgegossen werden. Wichtig!!! In das Gemüse püriere ich auch gewaschenen Blattsalat und einen Apfel. Mit dieser Futterlösung, das auch immer mit reichlich Wasser verrührt wird damit sie reichlich strullt, haben wir bisher eine sehr gute Lösung gefunden. Sie ist steinfrei thup

Ich hoffe, dass dir wenigstens diese Angaben bei deinem Prinzen helfen können und ich wünsche dir viel Erfolg und gute Besserung

PS. Für das Nassfutter, dass Neli sehr gern isst, benötigt man ein Rezept vom TA unterschrieben. Auf der HP von VC ist der Vordruck zum Ausdrucken
 
#12
Bitte keine Anfragen mehr zu meiner Aufstellung. Diese Liste ist in den Tiefen der EDV untergegangen und wird auch nicht neu erstellt. Eine Empfehlung zur Fütterung wurde bereits im vorherigen Beitrag geschrieben
 
Oben